Unterwerfung – Michel Houellebecq

Ich habe Zeit zum Lesen und geniesse es. Gerade habe ich das Buch Unterwerfung von Michel Houellebecq durchgelesen. Er spielt im Jahr 2022.
Frankreich hat ein Problem mit sich selbst, dem Front National und den Muslimen.

Um den Front National zu verhindern, haben die sozialistische Partei und die Konservativen im zweiten Wahlgang ein Bündnis mit der islamischen Partei geschlossen. Momentan (2015) gibt es keine islamische Partei aber die Gründung einer solchen ist überfällig. Der Anführer der islamischen Partei Ben Abbes ist jung und von allen Seiten des politischen Spektrums geschätzt. Er wird Staatspräsident und fängt an das Land zu verändern.

Francois, Erzähler und Hauptfigur des Buch, arbeitet als Literaturwissenschaftler an der Universität Sorbonne. Er ist Mitte vierzig, Single und hat immer wieder Beziehungen mit Studentinnen. Meistens lernen die nach kurzer Zeit einen Anderen kennen und dann bringt das neue Semester eine Neue. Francois letzte Freundin war Jüdin. Nach der Wahl verlassen viele Juden Frankreich. Auch seine Freundin zieht mit ihren Eltern nach Tel Aviv. In Francois Leben passiert ausser seiner Lehrtätigkeit und den Studentinnen nicht viel, er hat Paris nie verlassen.

Die ganze politische Entwicklung wird aus seiner Perspektive beschrieben.

Das Patriarchat, die Scharia und die Polygamie werden unter Abbes eingeführt. Der Staatshaushalt wird umgebaut. Die Marktwirtschaft ist allgemein anerkannt und soll nicht abgeschafft werden. Junge Menschen sind unternehmerisch orientiert. Ben Abbes sagt, dass Wahlen nicht auf dem Feld der Wirtschaft, sondern auf dem der Werte gewonnen werden und die will er Europa zurückgeben. Die Familie und die traditionelle Moral werden durch verschiedene Massnahmen (Subventionen und Gesetze) gestärkt. Frauen hören auf zu arbeiten, dadurch sinkt die Arbeitslosenquote und es steigt die Nachfrage nach männlichen Arbeitskräften. Abbes will Europa ähnlich dem römischen Reich gross und bedeutend machen. Er will alle Mittelmeer Anrainer Staaten in die EU aufnehmen und verhandelt mit Marokko, Algerien, Ägypten und der Türkei. Die französische Sprache wird wieder der europäische Normalfall und rein wirtschaftlich geht es schnell steil bergauf.

Francois schaut sich das alles an, beschreibt seine Situation und die ihn umgebenden Umstände, wägt ab … und konvertiert zum Islam.

Das Leben von Francois, seiner Studenten, der Muslime, der Franzosen in der Zeit vor der Wahl wird meines Erachtens perfekt beschrieben. Es ist mehr oder weniger ereignislos und trist. Nach der Wahl werden die Strassen sauberer, die Kriminalität sinkt, der Wirtschaft brummt, neue Märkte werden erschlossen, Katholiken können ihrem Glauben weiterhin nachgehen … und irgendwie ist alles gar nicht sooo schlecht für Typen wie Francois. Selbst sein Frauenproblem wird durch die frisch eingeführte Polygamie und eine Heiratsvermittlerin am Ende gelöst. Er profitiert von der Islamisierung, verdient am Ende mehr als vorher und sein Leben nimmt eine frische Wendung.

Das Buch ist auf so vielen Ebenen erschreckend, dass ich gar nicht weiss, wo ich anfangen soll. Es ist am 07.01.2015, dem Tag des Attentats auf die Redaktion von Charlie Hebdo erschienen und sagt Entwicklungen, die dann tatsächlich eintraten, voraus. Ich kann mir vorstellen, dass es in einer islamischen Variante einer europäischen Zukunft nach 2022 durchaus so laufen könnte.
Eine ebenso mögliche rechte Variante dieser Zukunft mit dem Front National wäre bereits 2017 in Frankreich denkbar.

Auch wenn das Buch schon zwei Jahre alt ist – Klare Leseempfehlung!

Links

The post Unterwerfung – Michel Houellebecq appeared first on Hagen Graf.

Full Moon at Christmas

Heart beating fast,soul kisses interrupted by hot breath
What could beat a beautiful sunrise ten-fold, surpass its enchanted awe
‘A full moon rising to the wake of lovers, witnessed by the stars’

Why should I be energetic for 2017?

2016 is a memory. Full of personal and business challenges, surprises and milestones. The opportunities,  that it brought such as the “Dine and Dream” and Unleash dreams workshops for free of charge. Over 4 districts of Uganda traveled to educate fellow youths about entrepreneurship & personal development, the networks built, the websites designed and mobile app development opportunity scoped are one of those that make me feel energized for 2017. The first time I applied for a fellowship, can’t wait for feedback. Fingers crossed.

More reason to be energized is the goal am setting to learn more about youths and women empowerment, human rights, violence and entrepreneurship in all.

To mentor and support at least 2 young entrepreneurs run self sustaining businesses is what I stand for. I live to inspire individuals to build awareness and self-sustaining communities. So the more knowledge I give, the inspirations I make, the support I give is what keeps me stronger as well as make others stronger. Looking forward to this challenge.

In 2016 most of my workshops have been in Central and Eastern Uganda, connecting to Western and Northern Uganda will be courageous.

 

Weihnachten

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

Ich wünsche allen frohe und gesegnete Weihnachten. Der erste Weihnachtsstress ist nun vorbei jetzt kann jeder ein wenig die Ruhe genießen.


In diesem Sinne heute nur ein ganz kurzer Blogeintrag und bis „nächstes“ Jahr.

#ibcoco, #1aolivenoel

Bike, Beach and Durban WaterFront.

Click to view slideshow.

The city of Durban is known for being a natural paradise with its sun-kissed beaches and subtropical climate. It is built around one of the busiest ports in South Africa, but it’s the city’s scenic coastline which is the ultimate attraction and has become a hit among cycling enthusiasts.

Durban’s beachfront promenade was revamped in 2010 and has grown into a revitalising space for runners, walkers, skaters, and cyclists who flock to the promenade for a sporty day of fun in the sun, or to take in the ocean breeze during their daily workout.

Durban – The Ethekwini municipality is in the process of creating about 40km of cycling lanes in Durban and the surrounding townships, which they hope will change the face of transport in the city.

I have been a guest of this city for the last 10 days and I should say, while Durban has not yet achieved its dream of ‘WALKING DURBAN’, they are on the way there. In most parts of the city, they may have achieved the 40km of cycling or almost. What they need is to cultivate the culture in the people. Thanks to my host for the AirBnB we have been staying, we were privileged to have two mountain bikes, one for me and one for my wife. The location we were staying was just perfect for cycling, down florida road to Moses Mabhida Stadium, then cross to the waterfront. The Moses Mabhida has endless open spaces for cycling, and it also houses a cycling shop where you can rest a bike.

Durban certainly houses a few popular cycle routes that offer a revitalising outdoor experience for the everyday cyclist. The must-see attractions in the town is the Giba Gorge Mountain Bike Park in Pinetown and the MTB Trails in Karkloof which is regarded as the best trail riding destination in South Africa. Another place you can see while on your bike is the Durban Botanical Garden, while the don’t allow cycling inside the park, it provide fresh sights for a cyclist who loves to engage with nature on a personal level.

With Durban eager to make itself a bicycle-friendly city, the aQuellé Tour Durban has been embraced by recreational cyclists as a significant opportunity to take full biking advantage of. The annual 45km fun ride begins and ends at the Moses Mabhida Stadium, taking riders through the M4 up to Umdloti and back, with striking views of the sea throughout.

The city also has a few well known bike clubs that offers cyclists a place to gather, host weekly events and socialize. Cyclesphere and Kings Park Cycling Clubs are two such examples of the many bike clubs that the city has to offer. A personal visit to cyclesphere gave me my birthday gift, a Giant 29er mountain bike that they were giving on a great offer. I have had a chance to test it, before it was wrapped in a box ready for Johannesburg, before I fly it to Kenya.


Summary of the week from 12.12.2016

True Iron Bloggers:

David Opati Aswani (@susumunyu) :
Manfred Gosch (@1aolivenoel) :
Martin Gosch (@gosch_martin) :
Christine Graf (@christinegraf) in Christine Graf – Blog :
Hagen Graf (@hagengraf) :
David M.Wampamba (@idesignwebs) :
Juergen Rinck (@irgendlink) :
Jonathan Rukundo (@iam_rukundo) :

The lazy ones:

Eliminated because of excessive debt:

  • Not eliminated but …. David M. Wampamba and Shedy Serem have each 30 Euro to pay or 6 good deeds to do …

Cash register:

this week: 15 €
total: 140 €
payed: 0 €
spend: 0 €

Debts:

  • David M.Wampamba (@idesignwebs) – 30€ or 6 good deeds
  • Shedy Serem (@shedyserem) – 30€ or 6 good deeds
  • David Opati Aswani (@susumunyu) -25€ or 5 good deeds
  • Juergen Rinck (@irgendlink) – 25€ or 5 good deeds
  • Martin Gosch (@gosch_martin) – 20€ or 4 good deeds
  • Adedayo Adeniyi (@daydah) – 15€ or 3 good deeds
  • Manfred Gosch (@1aolivenoel) – 10 € or 2 good deed
  • Osbert Mwijukye (@osbertmwijukye) – 5 € or 1 good deed

 

 

2016

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel.de,

nun ist es bald soweit das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende hin. Heute feiern wir den 4. Advent. Bald feiern wir Weihnachten. Ich war heute auf meinem letzten Weihnachtsmarkt im Jahr 2016. Ich kann für mich eine positive Bilanz ziehen. Es war immer sehr aufregend. Ich hatte spannende Gespräche, fröhliche, wählerische, skeptische, überraschte und aber auch kritische Stimmen zum Thema Olivenöl seine Qualität und seine Herstellung. Doch ich kann sagen ich habe viele Kunden überzeugen können. Ich freue mich über jede verkaufte Flasche, doch noch mehr freue ich mich, wenn der Kunde wieder kommt. Erst dann war es für mich erfolgreich und ich konnte gute Überzeugungsarbeit leisten.
In diesem Sinne freue ich mich auch auf das Jahr 2017 – ich habe dann ein neues Olivenöl in meinem Sortiment und ich hoffe auch auf den schon eingeleiteten Kontakt mit einem ortsansässigen großen Winzer, der Interesse bekundet hat und mir eine weitere Plattform bieten möchte meinen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Ich möchte mich bei allen Kunden, auch im Namen meiner Lieferanten ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und wünsche allen gesegnete Weihnachten.

Manfred Gosch