Vereinsarbeit

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel.de,

derjenige von uns der in einem Verein tätig ist, kennt es, die jährlichen Generalversammlungen. Ich hatte diese Woche einen Versammlung von unserem Modellbauverein aus. Kommende Woche steht die nächste Generalversammlung des Bauernmarktes an. Die Themen die behandelt werden müssen sind klar. Tätigkeitsbericht des Vorstands, Entlastung des Vorstands, sowie Kassenprüfung und die Entlastung des Kassenwarts. Alles Punkte welche einfach erledigt werden müssen damit ein Verein existieren darf.  Doch dann gibt es auch die Punkte der zu verteilenden Aufgaben, Rasenpflege der Landebahn. „Lessons learned „, Feste organisieren mit anderen Vereinen zusammen etwas gemeinsames organisieren. Veränderungen im Verein. Bei solchen Punkten kristallisiert es sich sehr schnell heraus wie „gesund“ ein Verein ist. Was ich meine sind die zwischenmenschlichen Probleme die ans Tageslicht kommen obwohl alle das gleiche Hobby ausüben. Im Grundsatz die gleichen Ziele verfolgen. Modellsport ob Hubschrauber, Fläche, Quattrocopter egal. Es geht darum in der heute doch recht begrenzten freien Zeit gemeinsam Spaß und einen Ausgleich zum beruflichen Alltag zu erleben. Wenn man sich das zum Vorsatz macht und eine vernünftige Kommunikation pflegt haben alle Beteiligten mehr vom Hobby.

  1. #ibcoco #1aOlivenoel

Der Modellflieger baut

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel.de,

in den Hobbykellern der Modellflieger wird eifrig gearbeitet. Es riecht nach Frühling. Das heisst die über den Winter gebauten Flugmodelle können raus. Das Wetter wird wärmer und beständiger. Abends ist es länger hell, sodass man auch noch nach Feierabend noch ein paar Genussrunden am Himmel spuren kann. So auch bei mir. Ich baue die Elektroversion eines kleinen HLG (hang launch glider)  Ich mag diese Kategorie von Flugmodellen, da sie klein und leicht sind und im Kofferraum bequem Platz haben. Also der ideale Begleiter. Von einem Hochleistungssegler sind sie natürlich weit entfernt. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch.

Hier ein Foto meines Modells.

In diesem Sinne. Happy hobbiing 😂

##ibcoco #1aolivenoel

Gesetze Regulierung Drohnen aber warum?

Lieber Blogleser,

vielleicht hat es der eine oder andere in den Medien oder der Presse mitverfolgt. Aufgrund von Unfällen oder Beinaheunfällen mit Passagiermaschinen wird der Flugbetrieb für unbemannte Flugobjekte eingeschränkt. Da ich selbst (mit Pause dazwischen) seit mehr als 3 Jahrzenten Modellflug betreibe verfolge ich diese Entwicklung natürlich mit hoher Aufmerksamkeit. Es schien dass eine Regelung mit der Regierung und den Modellflugverbänden gefunden wurde, da kippte das Veteidigungsministerium den Kompromiss.
Im groben soll es eine Höhenbeschränkung für den Betrieb von unbemannten Fluggeräten auf eine maximale Flughöhe von 100 Metern geben. Weiter geht es darum um eine Kennzeichnungspflicht der Modelle sowie eine Art Führerschein. Eine Höhenbeschränkung von 100 Meter würde für den Hangflug das aus bedeuten. Auch sonst sind eine maximale Höhe von 100 Meter Unsinn. Meine Modelle habe ich schon immer mit Adressaufkleber versehen, es könnte ja verloren gehen und sei es nur in einem großen Maisacker, dann bin ich froh wenn ich es zurück bekomme. Da ich keinen Unfug damit betreibe habe ich auch kein Problem damit.
Mit der nun kommenden Einschränkung werden hundertausende Modellflieger in Deutschland gegängelt, wegen wenigen die nicht vernüftig mit der Verantwortung und den möglichen Gefahren umgehen können oder wollen. Es ist alles klar geregelt wie man sich zu verhalten hat aber die die sich nicht daran halten werden sich auch weiterhin nicht von dieser Regulierung aufhalten lassen mit den Multikoptern Fotos von Flughäfen oder von Nachbars Grundstück etc. machen.
Die andere Frage die ich mir stelle ist die Entwicklung der Paketversendung mit Drohnen. Wird da unter einem Vorwand im Luftraum zugunsten von Unternehmen und Lobbyisten Platz geschaffen ? Zum Leidwesen von Vereinen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die sich im Modellsport mit allerlei Technik befassen und einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen. Auch hier gibt es eine Industrie und viele Arbeitsplätze. Aber diese sind nicht so Medienwirksam verkäuftlich….?

Deshalb Hände weg von meinem Hobby wir bitten um Unterstützung !
Hier ein Link zur Petition mit der Bitte um Teilnahme

Vielen Dank

#ibcoco, #1aOlivenoel

Wenns kalt wird

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

ja nun hat der Winter uns doch besucht. Kräftige Minusgrade bis zu -14°C habe ich bei mir zu Hause gemessen. Ganz schön kalt. Und Schnee; bei uns im Südwesten Deutschlands ist das in den Niederungen eher selten aber nun 10cm schon schön anzuschauen alles weiß 🙂
Zugegeben etwas überrascht hat der Temperatursturz mich dann schon – denn seit etwa 3 Wochen schiebe ich die Montage eines neuen größerer Heizkörper zur Montage im Zimmer meiner jüngsten Tochter vor mir her. Trotz ausreichender Energievorräte im Haus wird es bei ihr im Zimmer nicht warm. Also entschloß ich mich mit einem Heizungsmonteur auf die Suche nach der Ursache zu machen. Nach vielen Messproben der Temperaturen an Vorlauf und Rücklauf, Diskussionen über Temperaturspreizung kamen wir zu dem Ergebnis, dass der Heizkörper im Zimmer zu klein ausgelegt ist. Also muß ein neuer größerer Heizkörper her. Bestellt war er schnell – wie gesagt seit 3 Wochen steht er für die Montage bereit.
Also war es diese Woche doch etwas dringend den Heizkörper zu montieren. Da natürlich die Maße, die Anschlüsse, die Ausparung am Schreibtisch alles nicht mehr passt mußte ordentlich nachgearbeitet werden. Aber das meisterte ich.
Der neue Heizkörper hing und wurde nicht warm und da kommt mein zweites Problem ins Spiel. Ich habe im Haus eine Heizungsanlage installiert die aus einer Kombination aus Solar (im Sommer) sowie einen Holzofen mit Wassertasche und einer Ölheizung besteht. Doch zu meinem Bedauern mußte ich nun feststellen, dass die Kombination nicht richtig funktioniert. Da meine Kindern normalerweise nachmittags nach der Schule den Holzofen anfeuern wird es auch warm im Haus. Diese Woche waren sie in Ferien, ich ebenfalls tagsüber nicht zu Hause – und es war kalt im Haus. Also mußt eich das problem dringend beheben. 4 Abende habe ich mich mit Laptop in den zugigen Heizraum gesetzt und an der Steuerung die Parameter angepasst. Ich bin fast verzweifelt aber am 4. Abend gelang mir der Durchbruch. Die Ölheizung übernimmt die Arbeit wenn keine Energie durch den Holzofen kommt, ansonsten heizt der Holzofen direkt in das Heizungsnetz. Dies war Voraussetzung für die Problemlösung des neuen Heizkörpers der nicht warm wurde. Denn dann konnte ich sicherstellen dass geneügend Wärme durch die Rohre fließt.
Ich habe dann festgestellt, dass es insgesamt 3! Einstellmöglichkeiten an einem Heizkörper gibt. Einmal den normalen Drehthermostat des jeder kennt. Wenn dieser entfernt wird gibt es noch ein Stellrad für die „Priorität“. Wazu das genau ist weiß ich immer noch nicht. Und dann zuletzt am Vorlauf – und Rücklaufventil gibt es noch einen einstellbaren Bypass. Dann habe ich 6 Heizschleifen im Haus …. und dann soll ich herausfinden was an einem Heizkörper los ist…. Also habe ich alle Heizschleifen geschlossen bis auf diesen einen an dem keine Wärme ankommt was sich dann auch als clever herausstellte 🙂 Das erste Ergebnis war, dass der erste Heizkörper sehr heiss wurde, der zweite etwas weniger aber dritten und dem Letzten und wichtigsten nichts. Was war das naheliegendste den Thermostat des ersten (der ist in einem Schlafzimmer) zu schließen, denn dort soll es ja nicht warm werden. Ergebnis der Heizkörper war kalt aber auch die Energie kam nicht am zweiten und dritten an. Dann kam die Bypasseinstellung ins Spiel. Ich habe diese dann so verstellt, dass für den Heizkörper der Vorlauf ganz geschlossen ist und die Wärme direkt durch den Bypass in den Rücklauf geht und dann wurde es am zweiten nachfolgenden Heizkörper warm und der dritte und neue Heizkörper wurde warm. Das Problem war gelöst. Ich habe viel gelernt was meine Haus- und Heiztechnik angeht und ich habe eine glückliche Tochter die ohne Decke im Zimmer sitzen kann.

#ibcoco #1aOlivenoel

Spuren von Vorboten #ibcoco #1aolivenoel

Liebe Blogleser von 1aolivenoel,

es sind noch keine zwei Wochen vergangen von T-Shirt 30 Grad Wetter zu dem was ich heute beim Wandern in der Nähe meines Segelflugstartplatzes gesehen habe. Vorboten des Winters. Tatsächlich schon leichte Spuren im Schnee. Beeindruckend wie schnell sich das Wetter geändert hat, wie viel Energie da im Spiel ist. Wenn man mal bedenkt, wie viel Strom wir benötigen um unseren Kühlschrank bei 7 Grad zu halten. Dieses im Verhältnis winzige Volumen. Die Natur macht das in ein paar Tagen für ganze Landstriche.

20161009_135257

Gestern war ich mit meinen Olivenölen wieder in Oberkirch auf dem Markt. „Haben Sie auch die Sendung „Marktcheck“ gesehen…“. Interessant wie die Menschen solche Sendungen verfolgen.
Mir hilft das wahrlich 🙂 Wer es verpasst hat hier den Link zum klicken aus meinem Blogbeitrag vergangener Woche.

Eine angenehme freudige Woche

der interessierte aber kritische Kunde | #ibcoco #1aOlivenoel

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

ein interessanter TV Beitrag des SWR am 27.09.2016 im „Marktcheck deckt auf“ war heute großes Thema bei mir am Marktstand. Für diejenigen die die Sendung verpasst haben, oder nicht empfangen können, habe ich hier den Link zur SWR Mediathek . Einfach anschauen und auf sich wirken lassen.
Alle wollten natürlich heute von mir Auskunft wo „mein“ Olivenöl herkommt, wie es hergestellt wird und und und. Ich denke, ich konnte alle überzeugen, denn wie schon im letzten Blog geschrieben, verstecken sich weder meine beiden Lieferanten noch ich mich, sondern wir sind direkt am Kunden und werben um Vertrauen.

extra vergine di oliva
extra vergine di oliva
20161001_075918
jeder der vorbeikommt kann probieren

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Bau meines Elektrosegler bin ich diese Woche gut vorangekommen. Die vergrößerte Tragfläche ist im Rohbau fertig. Das V-Leitwer ist ebenfalls fertig. Beim Rumpf bin ich dabei den Brushless-Motor einzupassen. Es geht voran. Heute gibt es aber ein Bild meiner Gleitschirmkollegen vom vergangenen Sonntag 🙂

GS Fluggebiet Oppenau
GS Fluggebiet Oppenau

Ich wünsche ein schönes verlängertes Wochenende.

….und was sonst so passierte #iboco #1aOlivenoel

Hallo liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

ja eine Woche im Berufsalltag ist schon schon vorbei und was ist vom Urlaub geblieben…. Erinnerungen, denn es ist so viel dringliches liegen geblieben, dass die Erholung etwas auf der Strecke geblieben ist. Wem geht es nicht so ?

Aber dennoch bin ich mit der Woche zufrieden, denn mit meinen Olivenölen bin ich ab kommenden Samstag im 14 tägigen Rhytmus samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr auf dem #Bauernmarkt in #77704 Oberkirch wieder vertreten. Da freue ich mich richtig drauf. Ich habe alles entsprechend organisieren können. Bis 2009 war das ebenfalls samstags immer fester Bestandteil  – dann kam leider eine Pause die nun beendet ist. Freudig wurde ich von den anderen „Marktbeschickern“ so heisst das, wieder aufgenommen 🙂

Mit Neugierde und großem Erstaunen habe ich einen Artikel aus dem Testheft „Test 2/2016“ zum Thema Olivenöle mit der Überschrift „Von wegen höchste Güteklasse“ gelesen. Kaum zu glauben was alles im Supermarktregal zum kaufen steht und unter Top Qualität angeboten wird. Ich stelle wieder fest es ist noch viel Aufklärung zu leisten.

Und dann ist noch ein kleiner neuer Elektrosegler im Werden. Themikfliegen funktioniert ja nicht immer deshalb muß noch einer mit „Knüppelthermik“ in die Sammlung. Hier ein erstes Foto vom Tragflächenbau. Die Fläche baue abweichend zum Plan um ein Rippenpaar größer. Ich halte euch auf dem laufenden.

20160918_090536

Euer Manfred Gosch

vergangene Woche

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

in meinem Blog von vergangener Woche „Ziele haben, Ziele erreichen“ habe ich euch über eines meiner Hobbys erzählt. Einen Punkt möchte ich dabei nochmals aufgreifen, die sog. „hellweek“. Diese Woche kommt auf jeden zu, der sich mit freeletics beschäftigt oder  nach diesem Trainingsprogramm trainiert. Warum schreibe ich das – ich hatte vergangene Woche eine solche „hellweek“. Das bedeutete für mich jeden Tag mindestens 2 Workouts oder 1 Workout mit zusätzlichen Übungen. Wenn ich an meine erste „hellweek“ vor einem Jahr denke, schien das unüberwindbar, wie ich dieses Pensum absolvieren sollte. Inzwischen läuft das, ich will nicht sagen „nebenher“ aber es geht ziemlich gut. Körperliche Fitness passt, so dass ich zwar mehr Zeit dafür einkalkulieren muß, aber ich komme gut durch. Dennoch bin dann auch froh wenn die 7 Tage absolviert sind und es ruhiger wird 🙂 . Trotz aller Disziplin kommt manchmal schon der Gedanke etwas zu schludern. Aber da muß ich eisern sein. Freeletics trainiert neben der Fitness auch die nötige Disziplin es durchzuziehen und das persönlich gesteckte Ziel zu erreichen.

Bei 1aolivenoel.de hat sich auch einiges in der vergangenen Woche getan.
Ich präsentiere meine Produkte seit dieser Woche in einer Pizzeria in einem Nachbarort. Da freue ich mich besonders, denn das passt natürlich sehr gut zusammen.
Der Inhaber war vom ersten Moment von der Idee die Olivenöle zu präsentieren begeistert. Die Antwort woher die Öle kommen „aus der Toskana“ hat ihn noch mehr überzeugt. Wir haben uns auch die Zeit genommen 3 Olivenöle gemeinsam zu verkosten. Hat sehr viel Spaß gemacht und die Erkenntnis gebracht dass ein würziges Olivenöl schon würzig ist 🙂 . Vielen Dank an die Pizzeria La Fontana in Lautenbach.

Eine weitere Kooperation mit einem anderen Importeur eines interessanten Produktes aus Mexiko bahnt sich an. Mehr Informationen verrate ich in einem meiner nächsten Blogs, wenn die Kooperation zustande gekommen ist.
Es tut sich also etwas. Reinschauen und Blog verfolgen lohnt sich.
Spannend finde ich die Herausforderungen die auf mich warten und selbst zuzusehen wie sich etwas entwickelt.

Ich wünsche allen ein schönes Restwochenende und eine erfolgreiche Woche

Manfred Gosch

Ziele haben, Ziele erreichen

Hallo liebe 1aOlivenoel blog Leser,
sie heissen Aphrodite, Hades, Hermes, Kronos, Uranos, Venus. Mit denen und einigen anderen dieser schönen griechischen Götter, habe ich es regelmässig zu tun. Wie bitte … meinst du, was schreibt er denn heute ? Heute geht es nicht um Olivenöl (das Thema finde ich natürlich auch sehr spannend, vielleicht finde ich ja noch den Schwenk an der einen oder anderen Stelle), aber ich möchte euch heute etwas über mich erzählen, was persönliches also. Seit genau 1 Jahr 3 Monate und 25 Tage beschäftige ich mich nun damit.  Und bei was ? „#freeletics“ … Was das ist ? Damals kam meine Freundin auf mich zu und fragte mich ob ich mitmachen möchte. Habe so wie die Meisten von euch wahrscheinlich davon noch nie etwas gehört. Sie hat es mir erklärt, es geht um Sport aber nicht nur um etwas Bewegung und so lala – nein richtiges Training. Da ich gerne Sport treibe hat das natürlich gleich mein Interesse geweckt und ich schaute es mir näher an.
Dann ging alles ganz schnell. Wir haben uns die App installiert, angemeldet und wie im Einrichtungsassistent beschrieben den Fitnesstest gemacht. Nach dem Test dachte ich dann für mich …. ok „früher“ war ich sportlich. Der Test bestand darin, in einer gewissen Zeit so viele Liegestützen und Kniebeugen durchzuführen wie man schafft …. ok ich sage nicht wie er ausgefallen ist.
Aber auch egal wir beschlossen, uns den angebotenen Coach, der uns durch die Trainings (Workouts) führt, zu abonnieren. Dabei werden die Trainings (Workouts) entsprechend dem  Leistungslevel den man nach dem Workout anhand von 3 Auswahlmöglichkeiten zurückmeldet vorgegeben. Es gibt 3 Trainingsziele entweder „Muskelaufbau“, „Kondition, Fitness“ oder die Kombination aus den beiden. Und da wir im Fitnesstest festgestellt haben, dass es an beidem derartig mangelt, haben wir uns für die Kombination entschieden.
Dann war es soweit – ich erinnere mich noch daran die erste Göttin „Aphrodite“ war ihr Name. In der Mythologie steht sie für Liebe, Schönheit sinnlicher Begierde, oder auch für „Wachsen und Entstehen“. Mit Liebe und Schönheit hatte das Workout aber nichts, gar nichts zu tun. Das Workout bezog sich eher auf den zweiten Teil der Bedeutung. Über eine Stunde haben wir gekämpft mit „Burpees“ (Kombination aus Liegestütz, aufstehen und hüpfen), „Squats“ (Kniebeugen) und „Situps“. Dann waren wir „fertig“, richtig „fertig“.
Warum machen wir das, wir dachten an aufhören, denn das kann nie funktionieren. Wie wollen wir das Schaffen. Mit aufwärmen dann Workout und anschließendem dehnen fast 2 Stunden 3 mal die Woche (oder manchmal mehr wenn Helldays oder Hellweek dran ist 😉 )…. Wir haben durch Beruf und sonstige Aktivitäten (Olivenöl 🙂 ) eh wenig freie Zeit. Doch genau an der Stelle beginnt es – will man ein Ziel erreichen dann kämpft man sich dahin man will es erreichen! Die körperliche Fitess, Kondition und Muskeln haben sich zwischenzeitlich drastisch gesteigert (das eine oder andere Pfund schmolz einfach so dahin 🙂 ) aber gegen die innere Überwindung muß man dennoch ständig ankämpfen (brauche eine Pause …. nix da weitermachen die Uhr läuft) . Und das Schöne, ausser uns beiden gibt es auf der ganzen Welt viele solcher „freeletics“, die sich jeden Tag der mentalen und körperlichen Herausforderung stellen und sich gegenseitig in der integrierten Community motivieren weiter zu machen um schneller und besser zu werden.
So stehen heute 700 erledigte Workouts auf meinem Konto und 1200 Follower 🙂 und ich habe großen Spaß dabei und soviel Zeit, dass ich sehr gutes Olivenöl verkaufen kann. Achja …. „Aphrodite“ erledige ich heute in 22 Minuten 🙂 .
Lust bekommen ?, dann lade ich dich hiermit ein

Dieser Artikel wird auch unter dem #ibcoco veröffentlicht.

Wünsche uns allen eine friedliche Zeit

Manfred Gosch